Das Kleingedruckte ganz groß.

agb_eier_xs_a-ewe-degiampietro-fotolia

Bitte melden Sie sich nur online
mit dem Link bei dem jeweiligen Seminar an.

Ihre Anmeldung ist verbindlich.
Danach bekommen Sie von mir eine Anmeldebestätigung per eMail durch die der Vertrag zustande kommt..

Die Seminarkosten ist eine Woche nach Erhalt der Rechnung per Überweisung auf mein Konto, das Ihnen in der Rechnung mitgeteilt wird, zu zahlen, bei Buchungen ab einer Woche vor dem Seminartermin spätestens bar im Seminar.

Stornierung und Umbuchung:

Sollten Sie an dem gebuchten Termin verhindert sein, haben Sie mehrere Möglichkeiten:

  • Sie nennen mir einen Ersatz-Teilnehmer (bis spätestens 3 Tage vor Beginn der Veranstaltung).
  • Sie stornieren den Termin bis 45 Tage vor Beginn der Veranstaltung.
  • Sie stornieren den Termin bis 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung und zahlen nur 50% der Teilnehmer-Gebühr.
  • Erst bei Stornierungen innerhalb von weniger als 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung wird die gesamte Teilnehmer-Gebühr fällig.

Falls das Seminar wegen zu wenigen Teilnehmern nicht stattfindet, erhalten Sie rechtzeitig eine Benachrichtigung. Eine evtl. bereits erfolgte Zahlung wird ohne Abzug zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche an mich – auch bei Buchungsfehlern meinerseits – (Kosten für bereits gebuchte Fahrkarten oder Hotelreservierungen) sind ausgeschlossen.

Kosten:
Die angegebenen Kosten enthalten mein Trainerhonorar,, die Teilnehmerunterlagen sowie Pausengetränke, Kosten für die Unterbringung und Verpflegung sind nicht enthalten.

Da die Teilnehmerzahl in meinen Seminaren begrenzt ist, empfehle ich eine frühzeitige Anmeldung.

Widerrufsrecht für Seminar-Buchungen:
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Information. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.
Der Widerruf ist zu richten an:
Dipl.Psych. Roland Kopp-Wichmann, Albert-Ueberle-Str. 11, 69120 Heidelberg.
Fon: 06221 – 86 30 89; Email: rkwichmann (at) web.de

Diese Seite können Sie hier ausdrucken.

Beteiligen Sie doch das Finanzamt
an Ihren Fortbildungskosten
.

Fortbildungskosten sind in der Regel steuerlich absetzbar. So erweitern Sie nicht nur Ihr Wissen, sondern bekommen auch einen guten Teil Ihrer Investition zurück.

Wenn Sie selbständig sind, können Sie die Kosten für berufliche Fortbildungen in voller Höhe als Betriebsausgaben von der Steuer absetzen. Als Angestellter über die Werbungskosten.

Unbegrenzt absetzbar sind Kosten für Fortbildungen allerdings nur, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind:

  • Fortbildung statt Ausbildung.
    Mit der Fortbildung müssen Sie sich wirklich fortbilden. Das heisst: Sie haben zuvor bereits eine Berufsausbildung absolviert und üben einen Beruf aus.
  • Berufliche Veranlassung
    Fortbildungskosten erkennt der Fiskus nur an, wenn sie beruflich veranlasst sind. Sie müssen also direkt einen Nutzen für Ihre Tätigkeit als Selbstständiger ziehen können. Mit einer Fortbildung sollten Sie also möglichst keine privaten Interesse verbinden. Erkennt der Fiskus private Motive, kann er den Steuerabzug zum Teil oder sogar komplett streichen.

Sie können nicht nur die direkten Kosten steuerlich geltend machen, sondern auch solche, die damit im Zusammenhang stehen:

  1. Teilnahmegebühren für Seminare, Lehrgänge, Konferenzen etc.,
  2. Reisekosten zum Seminarort,
  3. Kosten für Lernmittel (Bücher, Fachzeitschriften) und Arbeitsmaterial (Werkstoffe, Ordner).

Reservieren Sie sich jetzt einen der 6
Teilnehmerplätze – online hier!

Wenn Sie noch eine Frage haben, einfach mailen. Ich antworte Ihnen schnell.

Please leave this field empty.
Name *:

Email *: 

Meine Frage:

* Pflichtfeld