Besser werden als Chef/in.

anderes führungsseminar, kopp-wichmann, seminare4you.de,

 

Eine Führungskraft sein, die übt?

Jetzt anmelden

Ja genau. Denn anders geht es nicht.

Egal, ob Sie auf Ihren Posten als Führungskraft lange vorbereitet wurden oder plötzlich als Fachkraft zur Führungskraft befördert wurden. Sie müssen üben. Jeden Tag.

Denn Führungskraft zu sein ist immer wieder ein undankbarer Job.

  • Weil Sie ständig Entscheidungen zu treffen haben.
    Entscheidungen, die in das Leben Ihrer Mitarbeiter eingreifen. Und das manchmal negativ.
  • Weil Sie nie genug Informationen haben, um „richtig“ zu entscheiden.
    Aber Nicht-Entscheiden ist das Votum für den Status quo. Auch eine Entscheidung.
  • Weil Sie selten Anerkennung bekommen.
    Von oben sowieso selten. Von den Mitarbeitern auch nicht.
  • Weil Ihr Tun Folgen hat. Für Sie und Ihre Mitarbeiter.
    Nicht umsonst heißt es, dass Mitarbeiter das Unternehmen wählen, aber wegen dem Chef kündigen.

Hmm, was muss man denn dann üben?

 

Was soll eine Führungskraft eigentlich können?

Darüber gibt es viele Ratgeber, Seminare und Experten. Leider widersprechen sich viele. Sie kommen also nicht drumherum, auszuprobieren – und Fehler zu machen. Hoffentlich nicht immer die gleichen. Sondern intelligentere.

Eine der wichtigsten Führungsqualitäten ist meiner Meinung nach soziale Kompetenz. Also Einfühlungsvermögen in anderen Menschen und in Situationen die richtigen Worte finden.

Aber das lernt man nicht auf der Universität oder in einem Seminar. Das muss man schon mitbringen.  Genauso ist es mit Charaktereigenschaften wie Geradlinigkeit, Berechenbarkeit, Verlässlichkeit und Durchsetzungsvermögen. Auch die gehören zu einer guten Führungskraft.

In vielen Unternehmen werden Führungsaufgaben zu wenig ausgeübt. Stattdessen beschäftigt sich nur noch mit Zahlen, Tabellen und Kennzahlen. Was man nicht messen kann, scheint nicht zu existieren und wird ausgeblendet.

Wer handelt macht Fehler.
Wer nichts tut, macht vielleicht nur einen Fehler.
Wer andere führt macht immer Fehler.

Schnell kann sich eine negative Fehlerkultur etablieren:

– Eigene Fehler werden nicht zugegeben, schon gar nicht rechtzeitig und von sich aus.
– Mitarbeiter trauen sich nicht, den Chef auf Fehler anzusprechen.
– Passiert es doch, reagieren Führungskräfte oft gekränkt und rächen sich.
– Fehler von anderen kritisieren Führungskräfte oft unangemessen (beleidigend, scharf, vorwurfsvoll).

 

Hier ein Video-Interview mit mir, warum viele Führungskräfte ein Persönlichkeitsseminar brauchen:

 

 

Wollen Sie auch eine Führungskraft sein, die übt?

Dazu gehört, dass Sie erst einmal Ihre Schwachstellen erkennen – und ernst nehmen.
Viele Experten raten ja, sich nur auf die Stärken zu konzentrieren. Nette Idee.

Aber im Zusammenleben mit anderen sind es Ihre Schwächen, die die Wirksamkeit Ihrer Stärken beeinträchtigen.
(Wenn Ihr/e Partner/in sich über Sie beschwert, können Sie auch nicht sagen: „Konzentrier dich auf meine Stärken!“)

Fällt es Ihnen auch schwer:

… deutlich nein zu sagen oder sich abzugrenzen?
… Aufgaben zu delegieren?
… klare Anweisungen zu geben?
… nicht zu autoritär aufzutreten?
… nicht alles persönlich zu nehmen?
… zuzuhören und alternative Lösungen zu akzeptieren?
… klare Ziele zu definieren und zu vermitteln?

Viele Menschen, die an diesen Verhaltensweisen etwas ändern wollten, haben bereits Bücher über ”Wirksame Führung” oder “Neinsagen lernen” gelesen oder ein entsprechendes Seminar besucht.

Die Tipps dort sind meist sinnvoll. Doch oft passiert es, dass man in entsprechenden Situationen wieder in die alten Verhaltensmuster zurückfällt.

Warum eigentlich?

 

anderes führungsseminar, kopp-wichmann, seminare4you.de,

© fizke – Fotolia.de

Führungsprobleme sind selten ein Mangel an Techniken.

Sondern es sind ungünstige innere Einstellungen und nicht passende Verhaltensweisen. Diese sind meist nicht einfach zu ändern, denn es sind Ihre „Lebensstrategien„, die Sie als Reaktion auf Situationen im Verlauf Ihrer Biografie entwickelt haben:

Sie sind zu nett aus Angst vor Ablehnung, Zurückweisung, Beziehungsabbruch.
Für Sie zählen nur Daten und Fakten, um sich unangreifbar zu machen.
Sie vermeiden, sich in andere einzufühlen, weil Ihnen das zu nah ist.
Die Befürchtung als unkooperativ, illoyal, streberhaft zu gelten.
Sie übertragen die enorm hohen Ansprüche, sie Sie an sich stellen auch auf Mitarbeiter.
Sie kennen nur harte Durchsetzungsstrategien. .
Sie delegieren zu wenig, weil es die anderen nie so perfekt machen wie Sie.
Sie sind getrieben von der Überzeugung, dass Sie etwas beweisen müssen.
Sie empfinden Grenzen als Hindernis und wollen immer weiter/schneller/höher.

Anhand konkreter Situationen aus Ihrem Berufsalltag, spüren wir die dahinter liegenden Erfahrungen auf, die Sie blockieren und bearbeiten sie: einfühlsam, klar auf den Punkt bringend, lösungsorientiert.

Methodik: Kurze Theorie-Inputs, erfahrungsorientierte Übungen in Kleingruppen, Einzelcoaching in der Gruppe an persönlichen Themen, die Ihr Auftreten und Ihr Selbstbewusstsein bisher beeinträchtigen. Integration neuer Einstellungen und Verhaltensweisen durch Kooperation mit dem Unbewussten.

Durch die Beschränkung auf sechs Teilnehmer ist gewährleistet, dass schnell eine sichere Atmosphäre der Vertrautheit entsteht. Zudem ist dadurch genug Zeit, um einzelne Situationen und Anliegen in Ruhe zu untersuchen und zu bearbeiten.

Durch den persönlichkeitsorientierten Charakter ist das Seminar intensiv und fordert Ihren Einsatz.

 

“Die ersten drei Jahre als Führungskraft waren schrecklich!
Nichts klappte so, wie ich es gelesen, gehört, gelernt oder mir vorgestellt hatte. Erst als ich in einem Persönlichkeitsseminar mich mehr mit Angst, auf Menschen zuzugehen, auseinandersetzte, ging es voran.”

Roman F., Abteilungsleiter, Zürich

 

Nach dem Seminar sind Sie kein anderer Mensch.
Danach ist die Arbeit an sich selbst nicht vorbei. Aber Sie wissen genauer, wo Sie ansetzen und weitermachen können, um Ihr Selbstbewusstsein schrittweise zu stärken und Ihre Ziele im Leben wirklich zu erreichen. Mit den Umsetzungsaufgaben und Ihrem persönlichen Lernpartner aus dem Seminar wissen Sie, woran Sie arbeiten können.

Jetzt anmelden
Arbeitszeiten:

1. Tag 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr, jeweils mit Pausen
2. Tag 8.30 Uhr bis 18 Uhr, jeweils mit Pausen
3. Tag 8.30 Uhr bis ca. 14 Uhr, ohne Mittagspause
Ort: Heidelberg

 

Kosten:
für Firmenzahler: 1890,00 € incl. 19 MwSt.
für Selbstzahler: 850,00 € incl. 19% MwSt. Besondere Zahlungsweise möglich, bitte Mail an mich.
Incl. Vorbereitungsaufgabe, TN-Unterlagen und Pausengetränken.

Transfersicherung: Auf Wunsch können Sie jederzeit ein Telefon-Coaching mit mir nach dem Seminar (auch online per Skype) für 170 Euro/Stunde vereinbaren oder mit einem längeren Follow-up-Coaching.
Intensitätsgarantie: max. sechs TeilnehmerInnen.
100-Prozent-Zufriedenheitsgarantie: Wenn Sie nach der Hälfte des Seminars (2. Tag 12 Uhr) nicht zufrieden sind, können Sie das Seminar sofort beenden und erhalten den Seminarpreis in voller Höhe zurück.
Vertraulichkeitsgarantie: Ich achte darauf, dass nicht zwei Teilnehmer aus demselben Unternehmen teilnehmen.

 

Reservieren Sie jetzt einen der auf sechs begrenzten Teilnehmerplätze!